Eine Nebenaufgabe war, die SD-Karte direkt über USB von einem Hostrechner aus beschreiben zu können. Hierzu muss die USB-Hardware des DSP als “USB Mass Storage” konfiguriert werden.

Heute ist es mir gelungen, basierend auf dem USB Demo des C5515 Boards ein eigenes Projekt zu erstellen, dass kompiliert, und sich danach unter Windows 7 als USB MASS STORAGE Device anmeldet. Ich habe hierzu lediglich die USB Deskriptoren leicht modifiziert, gemäss folgender Spezifikationen:

www.usb.org/developers/devclass_docs/Mass_Storage_Specification_Overview_v1.4_2-19-2010.pdf

www.usb.org/developers/devclass_docs/usbmassbulk_10.pdf

Es stellen sich nun verschiedene Fragen:

Auf eine weitere Implementierung habe ich vorerst verzichtet, da andere Arbeiten höhere Priorität haben bzw. das Projektziel auch ohne dieses Zusatzfeature erreicht werden kann.