Posts tagged Prototyp

20110922-154417.jpg

SampleMachine

0

Diese Anwendung habe ich für eine Ausstellung im Auftrag von Iris Rennert erstellt. Es handelt sich dabei um einen “Teppich” mit Kontaktschaltern/Sensoren, die Audio-Samples ab einer SD-Karte mehrstimmig (polyphon) abspielen.

20110922-154510.jpg

Die Anlage besteht aus einer mehrschichtigen Kunststoffmatte, einer Steuerung und einem Verstärker- / Lautsprechersystem.

20110922-154441.jpg

Mit einem Laptop werden die letzten Programmupdates über USB auf die Steuerung übertragen.

20110922-154603.jpg

Die Steuerung besteht aus einem TMS320C5515 eZdsp USB Stick und dem Prototypen eines I/O Boards.

20110922-154637.jpg

Das I/O-Board ist bestückt mit 3 8-Kanal-CMOS-Multiplexern (4051) und hat 22 Eingänge für Sensoren.

20110922-154714.jpg

Eine Vorgängerversion des I/O-Boards arbeitete mit 4 Analogeingängen und “Analog-DACs” aus Widerstandreihen. Diese Idee habe ich nicht weiter verfolgt, weil die gemessenen Spannungwerte zu ungenau waren um die einzelnen Tastendrucke auseinanderzuhalten.

20110922-153636.jpg

Elektromechanische Probleme beim Tastatur-Decoder

0

Bei der Inbetriebnahme des Tastaturdecoders (TDC) stellt sich heraus, dass dieser sehr empfindlich ist auf äussere elektromagnetische Störungen, z.B. einen eingeschalteten Lötkolben. Diese Empfindlichkeit wird enorm verstärkt, wenn die Leiterplatte auf einem ungeeignetem Material aufliegt.

Das äussert sich darin, dass die Tasten als gedrückt erscheinen, bzw. der GPIO/Input des TMS320 als “High” erkannt wird, obwohl die Taste nicht gedrückt ist. Das kommt sogar vor, wenn man den Eingang auf dem TDC-Board direkt auf Masse schliesst. Ich vermute, dass Potentialschwankungen auf der Masse des TDC-Boardes vorhanden sind.

Diverse Versuche u.a. mit RC-Filtern am Input und Verlegen weiterer Masse-Leitungen brachten nicht den gewünschten Erfolg.

Etwas Stabilität brachte es, die Leiterplatte auf eine Sichtmappe aus Plastik zu legen.

Es stellte sich schlussendlich heraus, dass die Lötaugen auf der Leiterplatte (PCB) zu fein waren und durch die geringe mechanische Belastung beim Einbau ins Gehäuse abgerissen sind. Auf den unteren Bildern ist zu sehen, wie ich die Übergänge zu der Steckerleiste notbehelfsmässig repariert haben. Für einen Prototypen ist dieses Verfahren akzeptabel, doch für einen produktiven Einsatz muss die PCB verbessert und neu hergestellt werden.

20110922-153636.jpg

20110922-153655.jpg

 

Go to Top